Lüscher-Diagnostics

Lüscher-Diagnostics

Ausbildung


Modulare Ausbildung

Für weitere Informationen zu den Modulen klicken Sie bitte auf das jeweilige Modul.

Seminare

Basisausbildung (Seminar I) und Erweiterte Basisausbildung (Seminar II und III)

Die Basisausbildung in der Lüscher-Diagnostik gliedert sich in zwei Stufen: Die einfache Basisausbildung, die sich auf die notwendigen Kenntnisse in der Testaufnahme und -auswertung beschränkt. Sie eignet sich für diejenigen, die nicht selbst therapieren, sondern lediglich mögliche Störfaktoren frühzeitig erkennen und weiterempfehlen wollen. (Seminar I) 

Die Erweiterte Basisausbildung vermittelt ein fundiertes Wissen über die Grundlagen der Lüscher-Diagnostik. Sie befähigt, die emotionalen Indikatoren für Fixierungen, Spannungen und Widersprüche im Test zu erkennen und in eine therapeutische Intervention zu überführen. Das Praxisseminar ermöglicht hierzu Übungen an eigenen und fremden Fallbeipiele sowie ausreichenden Raum zum Erfahrungsaustausch. (Seminar II und III)


Seminar I

Basisseminar

Im Basis-Seminar I werden die wesentlichen Grundlagen der Lüscher-Diagnostik vermittelt. Ziel der Ausbildung ist die eigenständige Aufnahme des Tests, die systematische Auswertung mit Hilfe des Manuals sowie die Ermittlung der Therapie-Strategie bei indizierter Auffälligkeit des Testergebnisses.

Darüber hinaus lernen die Teilnehmer die «Sprache der Testfarben», d.h. das kategoriale System der Farben und ihre psychologische Bedeutung.


Seminar II

Erweiterte Basisausbildung

Seminar II vermittelt ein fundiertes Wissen über die Grundlagen der Lüscher-Diagnostik. Es befähigt, die emotionalen Indikatoren für Fixierungen, Spannungen und Widersprüche im Test zu erkennen. 

Darüber hinaus ermöglicht die erweiterte Basisausbildung den Auslöser der Frustration und deren Kompensation aufzudecken und in eine therapeutische Intervention zu überführen.



Seminar III

Praxisseminar

Im Praxisseminar (Seminar III) wird der erlernte Inhalt an Fallbeispielen geübt. Die Teilnehmer werden am Ende von Seminar II gebeten in der Zeit zwischen Seminar II und III eigene Fälle aufzunehmen und eine erste Analyse entsprechend den erlernten Kriterien in Seminar I+II durchzuführen. Diese Fälle werden dann im Praxisseminar gemeinsam besprochen.

Kontrollfragen am Ende der jeweiligen Seminare helfen das Erlernte zu festigen.

Abschluss: Teilnahmebescheinigung


Zertifizierte Ausbildung (Seminar I - VI)

Die zertifizierte Ausbildung umfasst sämtliche Seminar-Inhalte der erweiterten Basisausbildung I-III (siehe dort) und befähigt darüber hinaus, eine vollständige und vertiefte Analyse des Testergebnisses sowie die Therapiestruktur aus der ´Diagnose-Struktur selbstständig abzuleiten. Die Teilnehmer werden auf diese Weise befähigt selbstständig die entsprechende Therapiestrategie bzw. darauf aufbauend einen individuell angemessenen Therapieplan zu entwickeln.


Seminar IV

Praxisseminar

Die Teilnehmer erlernen im Praxisseminar (Seminar IV) die Kategoriale Analyse und ihre Anwendung auf alle erlebbaren Situationen. Dies ist besonders hilfreich für die Traum-Analyse. 

Die Einführung in die "ethischen Normen" verschafft einen Einblick in den Zusammenhang von Individual-Ethik und Sozial-Ethik und ist besonders hilfreich bei Sozialtherapien. 

Ein Überblick in verschiedene Therapieformen schließt das Praxisseminar ab.

Seminar V

Theoretische Grundlagen

Seminar V vermittelt das theoretische Wissen, das zum Verständnis des Lüscher-Würfels und der Kategorialen Analayse notwendig ist. Dies ermöglicht das Erfassen der konkreten Zusammenhänge von Frustration und Kompensation und ihren zugrundeliegenden Ängsten. 

Die Grundstrukturen der Psyche und ihre Interrelationen werden anhand des Lüscher-Würfels dargestellt. Ihre Ausprägungen in den verschiedenen Verhaltensformen im Kontext der Grundängste werden auf dieser Basis erklärbar.

Seminar VI

Zertifikat

Seminar VI bildet das Abschluss-Seminar. Die Inhalte der Seminare I-V werden zu Beginn rekapituliert, sodass sie den Teilnehmern präsent sind. Anschließend werden von den einzelnen Teilnehmern jeweils ein eigener Fall präsentiert. Unter Berücksichtigung der erlernten Analysekriterien soll die Diagnosestruktur herausgearbeitet werden, anschließend die Therapiestruktur abgeleitet und ein Therapieplan entwickelt werden. Ein kurzer Einblick in den Einsatz der Lüscher-Diagnostik im Bereich des Personalconsulting schließt das Zertikatseminar ab.

Abschluss: Zertifikat



ru-Modul I

07.10.2023

Das Basisseminar vermittelt die wesentlichen Grundlagen der Lüscher-Diagnostik. Ziel der Ausbildung ist die selbstständige Erfassung des Tests, die systematische Auswertung anhand des Manuals und die Festlegung der Therapiestrategie bei einer indizierten Abweichung vom Testergebnis. Darüber hinaus erlernen die Teilnehmer die "Sprache der...